Hubertus Residenz

user 01

user 02

user 03

user 04

• Aktuelles aus der Hubertus Residenz •

 

 

Veranstaltungen im August

Monatliche Veranstaltungen

Mi 02. August 2017 09:30 Uhr Fahrt zum Markt nach Achim
 Sa 05. August 2017 10:30 Uhr Alte Platten auflegen - im Speisesaal
 Di 08.August 2017 11:00 Uhr Ev. Andacht - im Treffpunkt
   15:00 Uhr Kaffeetrinken - in der "Guten Stube"
 Mi 09. August 2017 16:00 Uhr Hundebesuch im Treffpunkt
 Do 10. August 2017 14:30 Uhr "Eisfee" im Haus
 Sa 12. August 2017 10:30 Uhr Erinnerungsrunde - Kindheitserinnerungen
Do 17. August 2017 14:30 Uhr Wir backen Waffeln
 Sa 19. August 2017 10:30 Uhr "Wissens Blitz" im Speisesaal
Di 22. August 2017 15:00 Uhr Lesecafe - "Gute Stube"
Mi 23. August 2017 16:00 Uhr Hundebesuch im Treffpunkt
Sa 26. August 2017 10:30 Uhr "Schlager des Sommers"
Di  29. August 2017 16:00 Uhr  Kath.Andacht - im Treffpunkt
     
     
     
     

Wöchentliche Veranstaltungen

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag

8:00-9:30 Frühstücksgruppe WB1

 8:00-9:30
Frühstucksgruppe  WB1

8:00-9:30  Frühstücksgruppe  WB1

8:00-9:30 Frühstücksgruppe WB1

 8:00-9:30 Frühstücksgruppe
 WB1

 8:00-9:30  Frühstücksgruppe WB1

           
9:30-10:00 Uhr
Zeitung vorlesen,
ins Gespräch kommen
9:30-10:00 Uhr
Zeitung vorlesen,
ins Gespräch kommen
9:30-10:00 Uhr
Zeitung vorlesen,
ins Gespräch kommen
9:30-10:00Uhr
Zeitung vorlesen,
ins Gespräch kommen
9:30-10:00 Uhr
Zeitung vorlesen,
ins Gespräch kommen
9:30-10:00 Uhr Zeitung vorlesen,
ins Gespräch kommen
    9:30-11 Uhr Jeden 1. Mittwoch im Monat Fahrt zum Markt in Achim      
           
10:30-11:30 Uhr Gymnastik Gr. 1 im Treffpunkt 10:30-11:30 Uhr Singen für alle, im Treffpunkt
10:30-11:30 Uhr  "Bingo"-Spiel im Treffpunkt 10:30-11:30 Uhr
Gedächtnistraining im Speiseraum
10:15-11:15 Uhr
Rollatortanz im Treffpunkt / Tagespflege Langwedel
 10:00-11:30 Uhr Samstag`s Angebote
Gr. 2 im Speiseraum WB1 10:30- 11:30 Uhr Aktivierung durch Musik im Speisesaal 10:30-11:30 Uhr "Bingo"-Spiel im Speisesaal 10:30-11:30 Uhr
Gedächtnistraining im Treffpunkt
10:30- 11:30 Uhr Gesseliges Gruppenangebot im Speiseraum  
           Sonntag
Gr. 2 im Speiseraum WB1 11:00-11:30 Uhr Evangelische Andacht jeden 2.Di   10:30-11:30 Uhr Gedächtnistraining im Treffpunkt Geselliges
Gruppenangebot im Speiseraum
8:00-10:00 Uhr Frühstücksruppe WB1
           
15:00-15:30 Uhr
Kaffeerunde
15:00-15:30 Uhr
Kaffeerunde
15:00-15:30 Uhr
Kaffeerunde
15:00-15:30 Uhr
Kaffeerunde
15:00-15:30 Uhr
Kaffeerunde
 
           
 16:00-17:00 Uhr Mobilitätsgruppe  16:00-16:45 Uhr Katholische Andacht jeden 4. Di  16:00-17:00 Uhr
Alle 14 Tage Hundebesuch im Haus

16:00-17:00 Uhr
"Vertellekes" im Therapieraum
15:30-17:00 Uhr 1 x Im monat "kinder Arche" kommt zu Besuch

 16:00-17:00 Uhr Spiel,Spaß und Bewegung im Treffpunkt  

 

Was sind Pflegegrade?

Ab dem 01.01.2017 haben die Pflegestufen einen neuen Namen. Die neue Einheit zur Bewertung von Pflegebedürftigkeit nennt sich Pflegegrad. Es soll insgesamt fünf Pflegegrade geben.

Mit dem ersten Pflegestärkungsgesetz welches zum 01.01.2015 in Kraft getreten ist, hat der Gesetzgeber für den Bereich der Altenpflege bereits für spürbare Verbesserungen bezüglich der pflegerischen Versorgung gesorgt.

Jedoch soll mit den aktuellen Pflegereformen nicht einfach nur mehr Geld zur Verfügung gestellt werden, sondern auch tiefgreifende strukturelle Veränderungen sind angestrebt.

So soll z.B. auch für die Pflegeeinrichtungen einiges bezüglich der internen pflegerischen Dokumentation verändert und vereinfacht werden. Darüber hinaus wird zurzeit intensiv an einem neuen „Pflegebedürftigkeitsbegriff“ gearbeitet, der den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen Rechnung tragen kann.

Dazu ist es ebenfalls Notwendig, das aktuelle Begutachtungsverfahren des MDK ebenfalls neu zu erarbeiten. Bei der Begutachtung soll in Zukunft nicht mehr zwischen physischen und psychischen Beeinträchtigungen unterschieden werden. Es soll einzig und allein der individuelle Hilfebedarf gemessen werden.

In diesem Zuge sollen die aktuell vier Pflegestufen in naher Zukunft durch fünf Pflegegrade ersetzt werden. Dies soll dazu beitragen, dass zukünftig auch pflege- oder aufsichtsbedürftige Personenkreise, die bis jetzt noch keine Pflegestufe erhalten würden, einen der fünf Pflegegrade zugeordnet werden können, umso ebenfalls Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung beziehen zu können.

Die Neuordnung der aktuell vier Pflegestufen hin zu den fünf Pflegegraden soll zusammen mit der Pflegereform 2017 (zweites Pflegestärkungsgesetz) zum 01.01.2017 eingeführt werden.

Vergleich Pflegestufen – Pflegegrade

Pflegestufe
Pflegegrad
Pflegestufe 0 Pflegegrad 1
Pflegestufe 1 Pflegegrad 2
Pflegestufe 1 mit
Eingeschränkte Alltagskompetenz
Pflegegrad 3
Pflegestufe 2 Pflegegrad 3
Pflegestufe 2 mit
Eingeschränkte Alltagskompetenz
Pflegegrad 4
Pflegestufe 3 Pflegegrad 4
Pflegestufe 3 mit
Eingeschränkte Alltagskompetenz
Pflegegrad 5
Härtefall Pflegegrad 5


Vorteile der fünf Pflegegrade

  • Menschen mit einer eingeschränkten Alltagskompetenz (z.B. Demenz) werden durch den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff besser erfasst und können individueller und zielgerichteter betreut und versorgt werden.
  • Die Leistungen der Pflegeversicherung steigen (Mehr Geld für die Pflege)
  • Die Leistungen der Pflegeversicherung werden an aktuelle Preisentwicklungen angepasst
  • Der Staat will die Pflege stärker subventionieren.

Pflege mit Niveau im reizvollen Wohlfühl-Ambiente.

HUBERTUS Residenz Etelsen

Adresse:
Dorfland 10
  27299 Langwedel

Tel.: 04235 - 94 27 9-0
Fax: 04235 - 94 27 9-199

facebook 03